Soziale Projekte

Josh, einer der Gründer, fand in einer Provinz im Nordosten Kambodschas einige Kinder, die alleine in der Natur lebten und auf versprochene Hilfe einer anderen Organisation warteten. Doch diese kam nie. Stattdessen gründete sich vor ca. 10 Jahren der Verein Beebob - Hilft e.V.

Diese Kids besuchten wir 2018 im Winter. Die Kinder leben mit ihrer Hausmutter, zahlreichen Tieren und dem wundervollen Hausvater Phalla in zwei schönen Häusern.

Da uns deren Geschichten und das gesamte Projekt so berührte, beschlossen wir, im kommenden Jahr Spenden zu sammeln und somit einen kleinen Beitrag zu leisten.

Über 1000 € bekamen wir bisher zusammen. Mit dem Geld wurden neue Matratzen, Decken und Kissen finanziert. 

Du selbst, so wie jeder andere Mensch im gesamten Universum, verdient deine Liebe und Zuneigung.

Buddha

DOG CARE CLINIC e.V.

Sri Lanka

2016 besuchte ich während eines Urlaubs die Dog Care Clinic. Ein wundervolles Projekt, gegründet von der Deutschen Marina Möbius. Ihre Vision ist es, den Straßenhunden und natürlich auch anderen Tieren in der Gegend rund um Mihiripenna zu helfen. Die DCC ist eine Klinik, ein Tierheim, eine Vermittlungsstelle, sie haben Fütterruten, denn nicht alle Straßenhunde können aufgenommen werden. Besonders das Projekt 50+ hat es mir sehr angetan. Dabei geht es darum, ältere Menschen finanziell zu unterstützen, im Gegenzug kümmern sie sich um einen Hund.

Dabei setzt das gesamte Team auf Nachhaltigkeit und Prävention. Nachkontrollen und regelmäßige Besuche von vermittelten Tieren gehören ebenso zur täglichen Arbeit, wie die Kastrationsprogramme der Straßenhunde.

Ich habe seitdem einen Patenhund, der monatlich eine Spende erhält. Jederzeit ist die Summe anpassbar und die Spende kündbar. Es gibt keine Mindestsumme oder Laufzeit.

Foerdermitgliedschaft bei

ORO VERDE

Oro Verde ist ein Verein, der sich für den Schutz des Regenwaldes in Südamerika und in Asien einsetzt. Durch verschiedene Projekte möchten sie an den unterschiedlichen Stellen ansetzen. So fördern sie unter anderem den Schutz der indigenen Bevölkerung, fördern die Bildung und das Umweltbewusstsein, schaffen Arbeitsplätze und vieles mehr.

Auf meiner Reise durch Peru im Sommer 2019 verlor ich mein Herz an den Dschungel. Die Lebendigkeit und Schönheit dieses Naturwunders ist einfach unbeschreiblich. Aus diesem Grund entschied ich mich dazu, monatlich ein Projekt zu unterstützen, von dem ich überzeugt bin.

84 % von den Spenden fließen direkt in die Projekte.

Von Ocean Cleanup haben die meisten wahrscheinlich schon gehört.

 

Ein unglaublich beeindruckender junger Mann aus den Niederlanden hat einen "Meeresstaubsauger" entwickelt, um damit die Weltmeere zu säubern.

 

Fantastisch, oder? Im September 2019 berichteten sie von ersten Erfolgen.

 

Ich hoffe sehr, dass sie an den Forschungen dranbleiben und noch viel mehr Erfolge feiern können!

Ich bin auf Zahlen gestoßen, die mich sehr schockiert haben. Nach Schätzungen der Unicef sterben jährlich

3 Millionen Kinder (nur unter 5 Jahren!) an Hunger. Deswegen entschloss ich mich dazu, eine Organisation zu Suchen, die etwas dagegen tun möchte.

Die Organisation wurde 2001 in Ghana von der Deutschen Edith de Vos gegründet. Sie unterstützt Kinder aus sozial schwachen Familien, beziehungsweise Kinder mit Behinderungen, die in Ghana leider sehr benachteiligt werden. Die Kinder können dort wohnen, gehen zur Schule, bekommen Nahrung, Medizin und Behandlungen. Der Fokus liegt auf der Hilfe zur Selbsthilfe. Die Kinder stellen Produkte her und verkaufen sie. Zudem gibt es ein kleines Gästehaus und ein kleines vegetarisches Restaurant. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Wenn du dich mehr informieren möchtest, schau auf deren Homepage vorbei:

  SantoshaCoaching © 2019

  • Facebook
  • Instagram